Das Oktoberfest gehört zu München wie die Brez’n zur Weißwurscht. Plant man also einen Trip nach München, lohnt es sich diesen während dem Oktoberfest zu planen, auch wenn es dann nur so von Touristen wimmelt, die Wies’n ist einfach ein absolutes Muss.

Hat man sich also entschlossen das größte und bekannteste Volksfest der Welt zu besuchen, sollte man auch wissen was hier Sache ist, denn es gibt so manches „Fettnäpfchen“ wie die Bayern sagen würden.

Als erstes also die Wies’n Weisheiten.

Wies’n Weisheiten

Das Oktoberfest bietet für den einen oder anderen Zugereisten so einige Tücken. Damit man auch als Nicht-Münchner zurecht kommt, haben wir hier einige Wies'n Weisheiten für euch bereit gestellt.

Mehr Details


Will man passend gekleidet sein, darf es einem nicht am nötigen Kleingeld fehlen, denn für ein Dirndl gibt man gut mal 100€ aus und für eine Lederhose gern auch das doppelte. Beim Trachten Angermeier findet man eine große Auswahl und auch die nötige Beratung.

Trachten Angermaier

Die Wies'n naht doch das passende Outfit fehlt noch? Dann wird’s Zeit zum Angermaier zu gehen, denn hier bekommt man sowohl als Trachenneuling als auch als anspruchsvoller Stammkunde die passende Tracht geboten. Die Qualität ist stets hochwertig und die Preise können sich durchaus sehenlassen. Das Wies'n Komplettoutfit für den Mann kostet 2011 gerade einmal 199€ und für die Frau nur 129€.

Mehr Details


Wer neben den Fahrgeschäften und den Bierzelten auch ein wenig Kultur haben möchte, sollte sich auf zur Bavaria machen, nicht nur wegen dem geschichtlichen Hintergrund sondern auch um den Blick über die Wies’n genießen zu können.

Bavaria

Die Bavaria (lateinisch für Bayern) ist eine aus Bronze gegossene weibliche Statue und steht oberhalb der Theresienwiese. Sie ist das Wahrzeichen für Bayern, weibliche Symbolgestalt und weltliche Patronin des südlichsten deutschen Bundeslands. Sie wurde von König Ludwig I. in Auftrag gegeben und in den Jahren 1843-1850 errichtet. Die Bavaria ist seit der Antike die erste Kolossalstatue, die komplett aus gegossener Bronze besteht. Sie war und ist bis heute eine technische Meisterleistung.

Mehr Details


Die Fahrgeschäfte liegen in der Schaustellerstraße, hier gibt es sowohl die traditionellen Schausteller wie das Schichtl und das Teufelsrad als auch die modernen Fahrgeschäfte wie Skater, Breakdance oder Top Spin.

Schaustellerstraße

Das Oktoberfest bietet neben den Bierzelten noch viele andere Möglichkeiten. Die Schaustellerstraße bietet etliche Fahrgeschäfte, Schießbuden, Souvenirläden und jede Menge leckere Schmankerl.

Mehr Details


Die Bierzelte liegen in der Wirtsbudenstraße, die aber auch unter dem Namen Bierstraße bekannt ist, denn hier fließt mehr Bier als das gegessen wird. Das wichtigste Zelt ist der Schottenhammel, hier wird am ersten Wiesensamstag das erste Fass Bier angezapft.

Schottenhamel

Das Schottenhamelzelt ist wohl das wichtigste Zelt auf dem Oktoberfest, denn hier zapft am 1. Wiesntag um 12 Uhr Mittags der Oberbürgermeister von München, Christian Ude, das erste Fass an. Mit den Worten "O'zapft is" für alle nicht Bayern "angezapft ist es" eröffnet er den Bierausschank. Erst danach wird auch in den anderen Zelten Bier ausgeschenkt.

Mehr Details


Es gibt noch viele weitere Zelte, unter anderem das Hofbräu Festzelt, das Hackerfestzelt, das Augustiner Festzelt uvm.

Augustiner Bräu

Das Augustiner Bräu ist mit eines der beliebtesten Festzelte bei den Münchnern und auch bei vielen Zugereisten, wozu das freundliche Personal maßgebend beiträgt. Das süffige Augustiner Bier ist weitverbreitet und erfreut sich großer Beliebtheit. Die Stimmung im Augustierzelt ist meist schon am Nachmittag sehr gut, für einen gelungenen Abend fehlt da nicht mehr viel. An beiden Dienstagen während der Wiesn ist Kindertag, Familien fühlen sich also besonders wohl, weil die Preise entsprechend reduziert sind.

Mehr Details



Hacker-Festzelt

Das Hacker-Festzelt, oder wie man es aus der Werbung kennt: Der Himmel der Bayern. Ja, es fühlt sich schon echt gut an, eine kühle Maß in der rechten und ein fesches Mädel in der linken, wie im Himmel eben. Die Innenkulisse des Festzeltes wurde 2004 unter der Regie von Oscarpreisträger Rolf Zehetbauer verschönert und auch das Musikpodium wurde erneuert. Das Zelt setzt auf Tradition und auf die Urigkeit der Bayern, so dass diese sich hier besonders wohlfühlen.

Mehr Details


Wer nach einem Besuch im Bierzelt immer noch fit genug ist um Feiern zu gehen, der muss nicht weit gehen, denn der Wiesnclub ist nur wenige Meter entfernt. Die Bavaria führt den Weg, steht man vor ihr geht es rechts den Hügel nach oben, dann über die Fußgängerampel und nach wenigen Metern hat man den Club auch schon erreicht (Theresienhöhe 15)

Wiesnclub München

Ab dem 22.09.12 heißt es wieder After-Wiesn-Party in der Alten Kongresshalle direkt gegenüber von dem Deutschen Verkehrsmuseum. Ab 22 Uhr ist hier Party angesagt, denn die Wies'nzelte schließen ja bekanntlich gegen 23 Uhr, obwohl noch einige Feierwütige unterwegs sind. Damit diese noch auf ihre Kosten kommen, gibt es Gott sei Dank diese Veranstaltung.

Mehr Details


Tagged with →  
Weitersagen →