Der Alte Südfriedhof befindet sich nur ein paar Gehminuten vom Sendlinger Tor entfernt und wird nur noch als ruhiger Park genutzt. Der Friedhof wurde 1563 von Herzog Albrecht V. als Pestfriedhof vor den Toren der Stadt angelegt. Der Bestattungsbetrieb wurde am 1. Januar 1944 eingestellt, da der Boden übersättigt war.

Die alten Grabsteine wurden zwischen 2004 und 2007 restauriert, sie schaffen eine wunderschöne sehenswerte Atmosphäre, ein Spaziergang zwischen den vielen Bäumen lohnt sich daher sehr. Im Zuge der Restaurierung wurde auch die Stephanskirche saniert. Dank dieser Maßnahmen konnte der Friedhof als kunst- und kulturhistorisches Denkmal zum Spazieren und genießen gesichert werden.

Während dem Luftangriff im 2. Weltkrieg wurde der Südfriedhof schwer beschädigt, weshalb er in den Jahren 1954/1955 nach Plänen von Hans Döllgast umgestaltet wurde. Heute steht das gesamte Areal des Friedhofes unter Denkmalschutz.

Wissenswertes

Auf dem Friedhof sind viele bekannte Persönlichkeit aus dem 18. und 19. Jahrhundert begraben wie z.B.

  • Ludwig von Schwanthaler – Bildhauer, 1802–1848
  • Johann Baptist Trappentreu – Bierbrauer, 1805–1883
  • Johann Conrad Develey – Erfinder des süßen Senfs, 1822–1886

Zur vollständigen Liste geht es hier.

Tipp
Wer in der Innenstadt ein ruhiges Plätzchen zum Spazierengehen oder Joggen sucht, findet hier den idealen Platz dafür. Der Friedhof ist ausreichend groß und ist eher selten von vielen Besuchern überlaufen.

Adresse:

Alter Südfriedhof
Thalkirchner Str. 66
80337 München

Öffnungszeiten:

Täglich: 08:00 bis 19:00 Uhr


Weitersagen →