Schild der Augustiner KellersDer Augustiner Keller ist einer der ältesten Biergärten in München. Bereits 1862 erwarb Joseph Wagner, der Besitzer der Brauerei „Augustiner“ den Biergarten. Zur damaligen Zeit war dieser aber noch wesentlich kleiner, als dies heute der Fall ist.

Heutzutage finden bis zu 5.000 Besucher auf mehr als 5000 Quadratmetern im Augustiner Keller Biergarten unter schattenspendenden Kastanien Platz. Die Kastanien-Bäume wurden aber nicht nur für die Besucher gepflanzt, sondern sollen auch das im Eiskeller gelagerte Bier kühl halten. Deshalb stehen auch 45 der weit über 100 alten Bäume unter Naturschutz. Der zentral gelegene Biergarten gehört zu den gemütlichsten Biergärten in München.

Der im Augustiner Biergarten angebotene Steckerlfisch kommt direkt von der Fischer Vroni, welche auch zur Wiesn ein Zelt stellt. Ertönt während des Besuchs im Augustiner Keller eine Glocke, dann bedeutet dies, dass das Faß gerade gewechselt wird und es nun ganz frisches Bier zu kaufen gibt. Ein großer Vorteil des Biergartens sind die zwei Selbstbedienbereiche und Schänken, welche auch wenn es voll ist kurze Anstehzeiten garantieren. Der Biergarten hat auch einen schattig gelegenen Spielplatz, auf dem Kinder nach Lust und Laune spielen können.

Tipp: Auf der Webseite des Biergartens informiert ein Wetterkasten auch bei nicht so gutem Wetter darüber, ob der Biergarten geöffnet ist oder nicht.

Adresse:

Augustiner Keller
Arnulfstr. 52
80335 München

Preise:

Maß Bier: 6,70 Euro
Obazda: 6,90 Euro
Große Breze: 3,70 Euro


Öffnungszeiten:

täglich 11.30 Uhr bis 24.00 Uhr

Bier:

Augustiner, Augustiner Edelstoff


Weitersagen →