Die Bayrische Volkssternwarte München zählt zu den größten Volkssternwarten in ganz Deutschland und befindet sich an der Rosenheimer Straße in München. Jeder Interessierte kann sich dort über Astronomie informieren oder Sterne beobachten.

Bereits 1946 erhielt die Sternwarte in München die Genehmigung „Himmelskundlichen Anschauungs- und Führungsdienst“ zu betreiben. Im Jahr 1947 fand dann die erste öffentliche Führung durch die Sternwarte statt und die Sternwarte durfte sich ab diesem Zeitpunkt „Volkssternwarte München“ nennen. Seit 1956 wird die Sternwarte vom Verein „Bayrische Volkssternwarte München e.V.“ getragen, der sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Eintrittsgeldern finanziert und auch von der Landeshauptstadt München unterstützt wird.

Von Montag bis Freitag bietet die Sternwarte für Interessierte jeden Abend eine Führung an, die zwischen 1,5 und 2 Stunden dauert. Neben dem Ausstellungsraum, gibt es auch einen künstlichen Sternenhimmel im Planetarium, eine Besichtigung des Observatoriums und bei entsprechendem Wetter ist auch die Sternenbeobachtung mit Fernrohren möglich. Besonders an schönen, klaren Tagen ohne Wolken lohnt sich der Besuch für den Blick auf die Sterne. Für Kinder und Schulklassen gibt es separate Führungen. Zusätzlich finden hier auch allgemeinverständliche Vorträge statt. Ziel des Vereins ist die Astronomie in verständlicher und einfacher Form zu vermitteln.

In 35 Meter Höhe sind auf einer großen Plattform die größeren Teleskope in zwei Kuppeln untergebracht. Außerdem gibt es in der Sternwarte ein Carl-Zeiss-Planetarium mit 30 Sitzplätzen, einen Ausstellungsraum und eine umfangreiche Bibliothek. Auf der Webseite der Sternwarte München kann auch bereits ab 45 Euro ein Stern einer bestimmten Person gewidmet werden.

Adresse:

Bayerische Volkssternwarte München
Rosenheimer Straße 145h
81671 München

Beginn der Führung:

Montag bis Freitag:
April bis August: 21 Uhr
September bis März: 20 Uhr


Preise:

Erwachsene: 5 Euro
Ermäßigt / Kinder: 3 Euro

Weitersagen →